• Home
  • /
  • Berliner auf gutem Weg zu Weltmeisterschaften

Berliner auf gutem Weg zu Weltmeisterschaften

9 Mai, 2017 / 0

Nun ist es geschafft!

Nach Wochen der Vorbereitung und 3 anstrengenden und Nervenaufreibenden Qualifikationsveranstaltungen stehen nun die Ranglisten fest, nach denen der Trainerstab des Deutschen Kanu Verbandes nun die ersten internationalen Einsätze auf dem Weg zu den Weltmeisterschaften festlegt. Diese finden für die im Rumänischen Pitesti und im Tschechischen Racice statt.

Dabei waren vom LKV Berlin 8 Sportler am Start.

Unser Doppelolympiasieger von Rio Marcus Groß konnte sich über die diesmal geforderten 500m und 1000m Strecken deutlich besser präsentieren, als noch 2 Wochen zuvor. Mit einem 3. Platz über 500m dürfte den internationalen Starts im Jahr 2017 nichts im Wege stehen.

Gegen 2 Olympiasieger mussten sich Conrad Scheibner und Tim Hecker im Kanadier durchsetzen. Mit einem 2. Platz hinter Sebastian Brendel konnte Conrad über 1000m einen der beiden hinter sich lassen. Mit Platz 4 in der Gesamtrangliste darf er sich wohl ebenfalls auf eine internationale Saison freuen. Im gleichen Rennen belegte Tim, als jüngster Starter Platz 5 und hat damit einen U 23 Einsatz so gut wie sicher, darf aber noch auf den Start bei den „großen“ hoffen.

Zittern müssen derweil Kostja Stroinski im Kajakbereich, der sich mit PLatz 9 über 1000m sehr gut präsentieren konnte und Lisa Jahn, die sich über die neue 500m Strecke im Canadierbereich vorne zeigen konnte.

Bei den Junioren waren es dann wieder die Berliner Überflieger, die die Rennen dominierten. Jacob Schopf musste zwar im ersten Finale über 200m durch ein Missgeschick am Start dem Feld hinterher jagen, konnte dann im Ziel mit PLatz 2 aber dennoch ein gutes Resultat erzielen. Es war für Jacob in allen 5 Qualifikationsrennen der einzige Schönheitsfehler, da er auch an diesem Wochenende die 500m und die 1000m souverän gewinnen konnte. Der Juniorenweltmeister aus dem Vorjahr ist also auch in diesem Jahr der große Favorit.

Gute Chancen den Einer zu fahren, hat auch Moritz Adam, der als einziger Starter aller Startklassen auf allen Strecken ungeschlagen blieb. Er gewann am Wochenende die 200m, 500m, und 1000m jeweils in knappen Finals. Paul Scholz kam in jenen Finals auf die Plätze 4,5 und 8. Nun wird sich nach Berücksichtigung der Schlagseite zeigen, ob 2 Junioren im Canadierbereich den Weg zur Juniorenweltmeisterschaft bestreiten werden.

Aus Sicht des LKV Berlin war das Wochenende ein voller Erfolg. Alle 8 Sportler haben ihre Zugehörigkeit zur deutschen Spitze unter beweis gestellt und werden hoffentlich zeitnah über ihre ggf. internationale Einsätze entscheiden.