• Home
  • /
  • Junioren und U23 WM in Pitesti

Junioren und U23 WM in Pitesti

30 Jul, 2017 / 0

Nach Monaten der Vorbereitung und unzähligen Kilometern auf dem Wasser stand am Wochenende die Weltmeisterschaft der Junioren und der U23 an. Es verschlug unsere Athleten in das Roumänische Pitesti. Der LKV Berlin schickte mit Jacob Schopf (KKC), Moritz Adam, Paul Scholz und Tim Hecker (alle SCBG) 4 aussichtsreiche Athleten an den Start.

 

Im ersten Berliner Finale ging Jacob als Titelverteidiger im Einer über die 1000m an den Start. Nach 2 souveränen Siegen in Vor-, und Zwischenlauf könnte er auch im Finale wieder als erster über die Ziellienie fahren und den Titel verteidigen. Der letzte Titelverteidiger bei den Junioren war im übrigen ein gewisser Ronald Rauhe. Die Fußstapfen sind also groß und die gezeigte Leistung alles andere, als gewöhnlich.

Um noch einen drauf zu setzen gewann Jacob mit seinen Partnern aus Portsdam und Essen zudem den  500m Vierer, der ja ab 2020 olympisch werden wird.

Im Canadierbereich hatten gleich 3 Berliner den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft. Moritz ging als bester Deutscher in beiden Einerentscheidungen an den Start. Er belegte dabei über 200m einen sehr guten 6. Platz im Feld der vor allem starken Konkurenz aus Osteuropa.

Im Vierer Canadier hatte Paul seinen Platz in der Nationalmannschaft gefunden.  Der Vierer kam jedoch leider nicht über Platz 9 hinaus. Durch die Nominierung zur WM hat er sich j doch für die Folgejahre schon einmal einen Namen im DKV gemacht.

Als einziger Berliner hatte Tim den Sprung in die U23 Nationalmanschaft geschafft. Auch er durfte Deutschland im wichtigen Einer über 1000m vertreten.

Im starken Feld musste er sich unter anderen Athleten aus dem olympischen Finale in Rio geschlagen geben.

Am Ende wurde er im B Finale 4., was in der Gesamtwertung Rang 13 bedeutet.

 

 

Wir wünschen unseren erfolgreichen Athleten nun eine gute Heimreise und einen schönen, wenn auch kurzen Urlaub bevor es zur Vorbereitung für die Deutschen Meisterschaften geht.